Marien-Apotheke Stadtkyll
Zur Startseite Termine Service-Leistungen Über uns Anfahrtsbeschreibung Apotheken-Notdienst Impressum Datenschutz

Die Gründung - Die Ibach'sche Apotheke - Die Zeit von 1860 bis 1910 - Die Marien-Apotheke im Besitz der Familie Lentz

Die Zeit von 1860 bis 1910

1861 verkauft C.D. Ibach die Apotheke an Carl Georg Hasse aus Halle an der Saale. Letzterer läßt sich jedoch eine Rückgabemöglichkeit vertraglich zusichern für den Fall, daß mit dem Bau der Eisenbahnlinie Köln-Trier nicht binnen drei Jahren begonnen wird. So verläßt C. G. Hasse zum 1. August 1864 Stadtkyll und eröffnet später eine Apotheke in Beetzendorf in der Altmark.

Unter dem 15.12.1895 lesen wir im Amtsblatt der Königlich Preußischen Regierung zu Trier:

"Dem Apotheker Franz Joseph Hubert Brunner aus Königsdorf ist die Genehmigung zur Fortführung der von ihm käuflich erworbenen Apotheke in Stadtkyll erteilt worden."

Schon kanpp 5 Jahre später, im Jahre 1900, verkauft Dr. Brunner die nunmehr "Marien-Apotheke" genannte Apotheke an Friedrich-Wilhelm von Recklinghausen aus Wipperfürth und geht selbst nach Breslau.

Die Gründung - Die Ibach'sche Apotheke - Die Zeit von 1860 bis 1910 - Die Marien-Apotheke im Besitz der Familie Lentz

Rubrik
Stempel

Stempel von Dr. Brunner

Stadtkyllgemälde

Stadtkyll im Jahre 1905 von Carl Rüdell

Medikamente

Medikamente um die Jahrhundertwende